Schulsozialarbeit

Lehrkräfte, OGS & Soziale Arbeit an Schulen/Schulsozialarbeit:

Hand in Hand für Demokratisches Handeln und Partizipation!

Nachhaltiger Auftrag der Schule wie der Jugendhilfe ist es, junge Menschen mittelfristig zu mündigen, demokratisch denkenden Bürgerinnen und Bürgern heranwachsen zu lassen. Entsprechende Werte müssen dabei nicht nur stofflich vermittelt, sondern auch täglich gelebt werden. Das gleiche gilt für das demokratische Handeln. Es ist keineswegs nur ein Gegenstand einzelner Unterrichtsfächer, sondern des Lebens innerhalb der schulischen Gemeinschaft. Denn „Lernen ist eine Sache der ganzen Person. Erfahrung und Erlebnis gehören ebenso dazu wie Belehrung und systematisches Üben“. (Aus den Statuten des Bundesverbands Blick-über-den-Zaun, deren Mitglied wir sind). Das Anbieten Demokratie-gestützter Gemeinschaftserfahrungen  ist  Aufgabe des gesamten Teams der Schule und nicht zuletzt auch das der Schulsozialarbeit.

Schulsozialarbeiter*innen haben konzeptionell die Möglichkeit, schülergeleitete Mitbestimmungsgremien auf den Weg zu bringen, beispielsweise Pausenschiris oder Streitschlichterteams auszubilden oder der Schülerschaft bei der Realisierung kreativer Ideen zu assistieren.

Durch Partizipationsprojekte werden Kindern und Jugendlichen wertvolle Selbstwirksamkeits- und Autonomieerfahrungen zuteil: Sie übernehmen Verantwortung für sich und andere und können sich als fachlich kompetent und sozial eingebunden erleben. Dies stärkt den Zusammenhalt innerhalb der Gruppe und nicht zuletzt auch das Selbstbewusstsein und die Autonomie des oder der Einzelnen. Die Erfahrung, eigene Talente und Fähigkeiten sinnvoll einzubringen, gehört und gebraucht zu werden, etwas positiv beeinflussen und möglicherweise verändern zu können, schafft „Corporate Identity“ mit dem Lebensraum Schule und bereitet auf ein späteres demokratisches Leben und Wirken in größeren gemeinschaftlichen Kontexten vor.

Bei uns an der Gemeinschafts-Grundschule Pannesheide gibt es vielfältige Möglichkeiten, sich als Kind von (Schul-)Anfang an mit Wort und Tat aktiv einzubringen und als wirksam zu erleben. Mitbestimmen können Kinder hier übrigens auch einen Teil der Unterrichtsstoffe. Indirekt zum Beispiel durch Antworten auf häufige Abfragen wie diese: „Was interessiert dich besonders an diesem Thema? Was willst du genauer wissen? Worüber möchtest du selbst forschen? Wer soll dir dabei helfen?“ Zusätzlich zu den bereits weiter oben genannten Beispielen aber auch ganz direkt, etwa durch Patenschaften, durch Mithilfe in der Pausenausleihstation, als assistierender Frühsport-Coach, bei der Organisation der Schulparty, beim Schutz unseres weitläufigen Naturschulhofs. Verantwortungsübernahme kann sooo spannend sein: Etwa im wöchentlich stattfindenden Klassenrat, in dem Vieles gemeinsam beschlossen wird, in der Kinderleitung der OGS (KLOGS) oder im KiPaPa (KinderParlament-Pannesheide) und ganz bestimmt auf der großen Bühne bei der Durchführung der vierteljährlichen Kinderkonferenzen im Plenum.

Nicht unwesentlich ist auch eine weitere Spezialität unseres Schulprofils, denn bei uns ist -eigentlich ganz wie in jeder gut funktionierenden Gesellschaft- Mischen keineswegs impossible: Die GS Pannesheide ist eine inklusive Schule, Kinder mit und ohne Handicap erleben sich und alles andere gemeinsam. Und:  Sie alle lernen in jahrgangsgemischten Klassenverbänden von Stufe 1 bis 4.

Klingt ein bisschen wie Bullerbü? Fühlt sich auch ein bisschen so an! Hier hilft man sich von (Schul-)Anfang an gegenseitig, lernt miteinander voneinander, und schon ein Jahr später gehören auch die bis dahin Kleinsten schon zu den Großen. Sie können hilfreich sein und ihr Wissen an die nächsten „Ersties“ weitergeben.

Was für eine tolle Erfahrung!  

(Und was für ein tolles Team!)

Mein Name ist Christiane Hauschulz.

Ich bin Diplom-Sozialpädagogin und gehöre seit vielen Jahren zum multiprofessionellen Team der Grundschule Pannesheide. Der Bereich der Sozialen Arbeit an Schulen der Stadt Herzogenrath umfasst vielfältige Schwerpunkte:

  • Beratung von Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften
  • Einzelförderung von Kindern im sozialen und emotionalen Bereich
  • Präventionsarbeit
  • Kleingruppen- und Projektarbeit
  • Partizipationsmöglichkeiten für Schülerinnen und Schüler
  • Ansätze zur demokratischen Erziehung
  • auf Wunsch eine enge Kooperation mit dem Jugendamt, mit Schulen, Ämtern, Beratungsstellen, Ärzten und Therapeuten oder mit dem SPZ
  • Enge Kooperation mit dem Kollegium und dem Team der OGS
  • Beiträge zur Entwicklung schulischer und gesellschaftlicher Kultur

Alle Gespräche werden auf Ihren Wunsch hin vertraulich geführt und unterliegen dann der Schweigepflicht.

Wenn Sie …

  • sich Beratung wünschen
  • Fragen zur Erziehung haben
  • sich Sorgen um die Entwicklung Ihres Kindes machen
  • irgendwo an Ihre Grenzen stoßen
  • Begleitung in Krisen brauchen könnten
  • sich von Schwierigkeiten umstellt sehen und Beratung wünschen
  • Fragen zu schulischen Angelegenheiten haben oder „Vermittlung“ benötigen
  • Kontakt zu anderen Hilfen herstellen wollen
  • Unterstützung bei der Beantragung von z. B. Mutter-Kind-Kuren wünschen
  • Fragen zum Bildungs- und Teilhabepaket haben

Sprechen oder rufen Sie mich an, um Ihr Anliegen zu schildern oder um einen Termin zu vereinbaren oder schicken Sie mir eine E-Mail.

Wenn du…

  • Sorgen hast
  • Hilfe brauchst
  • dich nicht wohl fühlst
  • Stress zu Hause hast
  • Angst hast oder traurig bist
  • unter Streit in der Schule leidest
  • dich von anderen geärgert fühlst
  • zu schnell wütend wirst
  • eine gute Idee für unser Schulleben hast und dich einbringen möchtest
  • du etwas verändern willst

Komm vorbei oder sprich mich an! (Nach der Schule, in der Pause oder auch in der Unterrichtszeit, wenn du es vorher mit deiner Lehrerin oder deinem Lehrer so vereinbart hast.) Du kannst mir auch ein Briefchen in meinen Postkasten werfen.

Christiane Hauschulz

Dipl. Sozialpädagogin

Bürozeiten:

Sie erreichen mich in der Regel mittwochs und donnerstags von:

8:00 h - 16:00 h

Freitags von:

8:00 h - 14:00 h

Termine können jederzeit telefonisch oder per Mail vereinbart werden:

Telefon: 02407 – 919820

E-Mail: christiane.hauschulz@herzogenrath.de