Schulalltag

Unterrichtszeiten

Frühsport 07:30 – 07:45 Uhr
Offener Anfang ab 07:45 Uhr
1. und 2. Stunde 08:00 – 09:40 Uhr
Hofpause 09:40 – 10:00 Uhr
3. und 4. Stunde 10:00 – 11:30 Uhr
Hofpause 11:30 – 11:50 Uhr
5. Stunde 11:50 – 12:35 Uhr
6. Stunde 12:35 – 13:20 Uhr

Frühsport

Jeden Morgen von 07:30 bis 07:45 Uhr gibt es für alle Kinder die Möglichkeit, im Rahmen unseres Frühsport-Projektes bewegt in den Tag zu starten. Angeleitet von einer pädagogischen Fachkraft werden verschiedene Sport- und Bewegungsspiele angeboten. Das freie Spielen mit unseren vielfältigen Sportgeräten- und Materialien gehört ebenso zum festen Programm des Frühsports. Die Förderung von Bewegungsfreude steht dabei stets im Vordergrund.

Offener Anfang

An der Grundschule Pannesheide beginnt der Schultag mit dem offenen Anfang ab 07:45 Uhr. In dieser Zeit haben die Kinder die Möglichkeit, entspannt in der Klasse anzukommen, von der Lehrkraft und den MitschülerInnen begrüßt zu werden und individuelle Fragen zu klären. Leseangebote werden in dieser ruhigen Phase des Schultages von den Kindern gerne genutzt.

Morgenkreis

Mit dem Klingeln um 8 Uhr beginnt in allen Klassen der Morgenkreis, welcher ein gleichbleibendes Ritual im Schulalltag bildet. Der gemeinsame Start in den Schultag mit der ganzen Klasse gibt neben Struktur und Kontinuität ein ebenso gutes Gefühl des Zusammenhalts. Dazu treffen sich die Kinder im Sitzkreis, begrüßen sich, stellen das Datum und den Tagesplan vor und klären organisatorische Dinge. Außerdem wird im Morgenkreis in den unterschiedlichen Klassen gesungen, gelacht, erzählt, die Stille genossen, eine Klangkugel herumgereicht, im Kopf gerechnet, Wörter und Sätze untersucht und vieles mehr….

...eine tolle und wichtige Zeit für die ganze Klasse!

Bausteine des Unterrichts

Der Unterricht an der Grundschule Pannesheide teilt sich in zwei Bausteine:

Das jahrgangsübergreifende Lernen (JüL) bildet den Kern des Schulalltags: Hier lernt die jahrgangsgemischte Klasse gemeinsam im Klassenverband. Die Kinder arbeiten in der täglichen Trainingszeit individuell an ihren Deutsch- und Matheplänen und werden dabei von ein bis zwei Lehrkräften unterstützt. Im Rahmen der Jahrgangsmischung bieten sich hier auch Unterstützungsmöglichkeiten von Seiten der Kinder an, die in die Rolle des Helfers schlüpfen können und so Selbstwirksamkeit erfahren. Der Rollenwechsel „Helfer sein – Hilfe erhalten“ stärkt außerdem die Persönlichkeit sowie die soziale Kompetenz, genau wie der Einsatz von kooperativen Lernformen im Unterricht.

Das JüL bietet optimale Bedingungen, um zu differenzieren und die Schülerinnen und Schülern mit ihren individuellen Voraussetzungen zu fördern und zu fordern.

Neben der Arbeit an individuellen Lerninhalten steht im JüL das Lernen an gemeinsamen Themen mit der ganzen Klasse im Fokus. Dies geschieht in Fächern wie Kunst und Sachunterricht sowie anhand von ausgewählten Themen des Mathematik- und Deutschunterrichts, z.B. Geometriestunde, gemeinsame Schreibanlässe, Lesestunden.

Der ergänzende Unterricht in den einzelnen Jahrgangsstufen (JaL) bildet den zweiten Baustein des Unterrichts. Die Kinder werden in ihrer Jahrgangsgruppe u.a. in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Sport unterrichtet, um hier gezielt Inhalte und Methoden vermitteln zu können, die für die jeweilige Stufe wichtig sind. Neben den inhaltsbezogenen Kompetenzen liegt hierbei der Schwerpunkt auf der Förderung der prozessbezogenen Kompetenzen (Argumentieren, Problemlösen, Modellieren und Darstellen/Kommunizieren).